Radfahren in der Oberlausitz - Mühlbastei Bautzen

Radfahren in der Oberlausitz

Radfahren in den Wäldern der Oberlausitz zwischen aussichtsreichen Berggipfeln und einladenden Badeseen, sorgt für Erholung der besonderen Art. Vom  gemütlichen Familien-Ausflug bis hin zu ambitionierten Trainingseinheiten für Mountainbiker ist in der Oberlausitz alles dabei:

  • Froschradweg  –  auf 264 km umrundet er die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft quer durch den Norden der Oberlausitz, 175 Meter Höhenunterschied
  • Fürst-Pücklerweg – eine ähnliche Strecke wie der Froschradwanderweg, nur deutlich verzweigter mit zahlreichen Schlaufen zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Oberlausitz, insgesamt 500 km, 107 Meter Höhenunterschied
  • Oder-Neisse Radweg  – ein abschüssiger Radweg an der Grenze zu Polen, 138 Meter Höhenunterschied
  • Krabat Radweg – mit nur 92 km Länge auf den Spuren des gleichnamigen Müllerlehrlings aus der Feder Ottfried Preusslers, 82 Meter Höhenunterschied
  • Spree-Radfernwanderweg –ausgehend von einer der  Spreequelle am Kottmar, durch Taubenheim und dem Reiterhaus in Neusalza Spremberg über Bautzen, der Oberlausitzer Heide und Teichlandschaft, vorbei am Findlingspark in Nochten bei Boxberg, durch den Spreewald und schließlich bis nach Erkner nach Berlin, insgesamt 504 Meter Höhenunterschied, aber leicht zu fahren