Hygienekonzept Mühlbastei Bautzen

Allgemeine Hinweise

Bei der Einreise aus dem Ausland nach Sachsen – etwa als Geschäftsreisender, Grenzpendler oder Urlaubsrückkehrer – bestehen gegebenenfalls Verpflichtungen zur Anmeldung der Einreise beziehungsweise zur Kontaktaufnahme zum zuständigen Gesundheitsamt, zur Testung und/oder zu häuslicher Quarantäne. Dies regeln die Corona Virus- Einreiseverordnung des Bundesgesundheitsministeriums und die Sächsische Corona- Quarantäne-Verordnung. Entscheidend ist dabei insbesondere, ob die Einreise aus

einem Corona-Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet erfolgt. Diese Einstufung wird auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts veröffentlicht.
Bei der Einreise aus dem Inland nach Sachsen – auch aus innerdeutschen Risikogebieten – bestehen rechtlich aktuell keine Verpflichtungen zur Anmeldung/Kontaktaufnahme, Testung und/oder Quarantäne. Allerdings ist bis auf weiteres in Sachsen das Betreiben

von Übernachtungsangeboten – beispielsweise Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Campingplätze – untersagt. Ausgenommen sind Übernachtungen aus notwendigen beruflichen, schulischen, sozialen oder medizinischen Anlässen. Generell wird dringend empfohlen, auf Reisen, Besuche und Einkäufe zu verzichten, insbesondere soweit diese mit einem Übertreten der Landesgrenze des Freistaates Sachsen oder der Bundesgrenze verbunden sind.

Personalbelehrung:

Alle Personen, welche für die Reinigung der Zimmer oder für den Empfang der Gäste tätig sind, haben eine Personalbelehrung erhalten. Sie halten sich an die Corona Verhaltensregeln. Die Verhaltensregeln sind im Umkleideraum jederzeit einsehbar. Personen mit einer Symptomatik, die auf eine Erkrankung an COVID 19 hindeutet (z.B. Fieber, Husten, Halsschmerzen) treten Ihren Besuch oder Dienst nicht an. Bei Zuwiderhandlungen müssen wir diese Personen leider aus dem Objekt verweisen. Jede Person, welche in der Mühlbastei arbeitet, leistet an Ihrem Tätigkeitstag eine Unterschrift, mit der sie Ihre Symptomfreiheit bestätigt.

An den Türen des Eingangsbereiches befindet sich ein Aushang, auf dem allgemeine Hinweise zu den Hygienevorschriften und das Betretungsverbot bei Krankheitsverdacht ausgewiesen und für jeden Gast eindeutig sichtbar ausgehängt sind.

Im Falle von Kontrollen ist die verantwortliche Person Dr. rer. nat. Stephan Schütze. Herr Schütze kann zu allen Belangen Auskunft geben.

Buchungsanfrage

Das Hygienekonzept ist vorab auf unserer Homepage einsehbar. Sollte die Buchung über ein Portal erfolgen, senden wir das Hygienekonzept nach Übermittlung der Kundendaten an unseren Gast.

In unserem Ferienobjekt entstehen keine Angebotsbeschränkungen, da alle Angebote nur von einer Mietpartei genutzt werden können und es keine Gemeinschaftsnutzung gibt. Es entstehen keine höheren Endreinigungskosten durch das Hygienekonzept.

Anreise

Unsere Gäste haben die Möglichkeit kontaktlos einzuchecken. Hierfür befindet sich eine Schlüsselbox im Eingangsbereich an der Straße. Mit Hilfe eines Codes, kann unser Gast eigenständig sein Zimmer beziehen. Alle gebuchten Parkmöglichkeiten sind kontaktlos zu nutzen. Garagenöffner und Chipkarte sind desinfiziert und der Eingang zu den Stellflächen erfolgt über Rolltore.

Die Kontaktdaten des Gastes werden bereits bei der Buchung aufgenommen. Sollte unser Gast eine persönliche Einweisung wünschen, so erfolgt diese durch nur eine Person, welche alle Hygienevorschriften im Gästekontakt beachtet. Die Hygienevorschriften hängen an den Eingangstüren der Mühlbastei aus. Die Begrüßung erfolgt mit Mundschutz und ohne körperlichen Kontakt. Der Mindestabstand von 1,5 m wird eingehalten.

Die Bezahlung erfolgt vorab per Überweisung. Sollte die Buchung kurzfristig erfolgen und noch kein Zahlungseingang auf unserem Konto zu sehen sein, reicht uns als Nachweis die erfolgte Überweisung als Screenshot. Sollte unserem Kunden eine Überweisung nicht möglich sein, bieten wir die Möglichkeit bargeldlos über Sumup zu bezahlen.

Vor und nach der Begrüßung erfolgt das Reinigen der Hände in den Badbereichen. Desinfektionsmittel stehen im Wohnbereich und im Flurbereich ebenfalls zur Verfügung.

Mit einem Desinfektionsspray können Gegenstände wie Türklinken, Zimmerschlüssel, Parkkarten und Garagenöffner und Kartenlesegeräte im Eingangsbereich gereinigt werden.

Der Gast wird durch Hinweis auf die Aushänge im Eingangsbereich über die Hygiene- und Verhaltensregeln informiert.

Gästeaufenthalt

Durch Aushänge an der Tür und durch das Auslegen der Verhaltensregeln auch im Gästezimmer wird der Gast über die Hygienevorschriften informiert. Alle Auslagen sind laminiert und werden regelmäßig desinfiziert.

Unsere Gäste werden darüber informiert benutze Masken und Taschentücher angemessen in einem extra Plastebeutel in der Restmülltonne zu entsorgen.

In geschlossenen Räumen kann die Anzahl von Krankheitserregern in der Raumluft steigen. Regelmäßiges Lüften verringert die Zahl erregerhaltiger feinster Tröpfchen in der Luft und senkt damit das Ansteckungsrisiko in Räumen, in denen sich Erkrankte aufhalten.
Auch in der Heizsaison sollten unsere Gäste nicht auf richtiges Lüften verzichten. Hierfür empfiehlt sich regelmäßiges Stoßlüften. Unsere Gäste öffnen mehrmals täglich für einige Minuten weit die Fenster, um gut durchzulüften.

Stoßlüften reduziert auch das Risiko einer Schimmelbildung, beispielsweise im Badezimmer.

Bei Verstoß gegen die Corona Regeln, weisen wir unsere Gäste auf die Verhaltensregeln hin. Sollte es zu einer wiederholten Missachtung kommen, ist eine Kündigung möglich.

Wir stellen unseren Gästen Wäschepakete zur Verfügung. Die Wäsche (Bettwäsche, Handtücher, Geschirrhandtücher) wurde vorher mit einem bleichhaltigen Vollwaschmittel bei mindestens 60°C gewaschen. Die Betten werden von uns unter Einhaltung des Hygienestandarts bereits bezogen. Auf Anfrage kann der Gast seine Wäsche auch selbst mitbringen.
Am Waschbecken werden ausreichend Flüssigseife und Handtücher zur Verfügung gestellt. Die Waschbecken sind Apartment gebunden und werden von nur einer Partei benutzt.
Alle Sanitäranlagen und Gästebereiche sind keine Gemeinschaftsanlagen und können ausschließlich von einer Gästebuchung benutzt werden.

Der einzige Kontakt mit Personen einer weiteren Gästebuchung ist über den Flur möglich. Es kann also nur einem weiteren Haushalt begegnet werden. In den Fluren werden Masken getragen.

Bei Fieber, neu aufgetretener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust und Atemnot können Anzeichen für eine Infektion mit dem Corona Virus sein. Die betroffene Person sollte sich umgehend zunächst telefonisch zur Abklärung an einen behandelnden Arzt oder das Gesundheitsamt Bautzen wenden. Alternativ kann der Patientenservice unter 116117 rund um die Uhr erreicht werden. Die telefonischen Kontaktdaten sind vom Gastgeber auf dem in den Zimmern ausliegenden Hygienevorschriften hinterlegt.

Sollte die Erkrankung mit dem Corona Virus bestätigt werden, gelten die RKI-Hinweise bei bestätigter Erkrankung (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Flyer_Patienten.html). Über die Anordnung einer Quarantäne entscheidet das zuständige Gesundheitsamt, das dann auch über das weitere Vorgehen informiert.

Abreise/Reinigung

Nach der Abreise des Gastes wird die Unterkunft sorgfältig gereinigt.
Spüllappen und Putztücher sowie Handtücher und Bettwäsche werden bei mindestens 60°C mit einem bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel waschen. Außerdem werden Reinigungstücher für die Reinigung eines einzigen Apartments verwendet. Jedes Apartment erhält neue gewaschene Reinigungstücher. Reinigungstücher, welche für den Badbereich verwendet werden, werden nur einmal benutzt und dann fachgerecht in einer Plastiktüte im Restmüll entsorgt.

Damit sich in der Waschmaschine kein Biofilm mit angesiedelten Mikroorganismen bildet, wäscht die Maschine etwa einmal pro Woche im Heißwaschgang bei mindestens 90°C.

Alle Oberflächen werden mit Flächendesinfektionsmittel mit
nachgewiesener Wirksamkeit mit dem Wirkungsbereich „begrenzt viruzid“ (wirksam gegen behüllte Viren) behandelt.

Alle Oberflächen werden mit Scheuer-/Wischdesinfektion
unter leichtem Druck und mit mechanischem Reiben aufgebracht und gegebenenfalls überschüssige Desinfektionslösung nach ausreichender,
vorgegebener Einwirkzeit wieder entfernt. Je nach Einwirkzeit der zu desinfizierenden Fläche stehen dafür verschiedene Arbeitsmittel zur Verfügung, wie Lappen oder Trockentücher.

Behandelt Oberflächen sind: Bad- und Toilettenoberflächen sowie häufig berührte Oberflächen (Türklinken, Fenstergriffe, Tische, Bettrahmen, Treppengeländer, Lichtschalter etc.) und häufig berührte Gegenstände (Reinigungsutensilien, Fernbedienung, Wasserkocher, Toaster, Herd, Kaffeemaschine, Kühlschrank etc.)

In den Fluren werden die häufig berührten Flächen und Gegenstände (Treppengeländer, Türklinken, Fenstergriffe, Lichtschalter etc.) mehrmals täglich gereinigt bzw. desinfiziert.

Das komplette Geschirr wird im Geschirrspüler bei mindestens 60°C mit einem haushaltsüblichen Geschirrspülmittel gereinigt und getrocknet.

Die Schlüssel des Gastes, sowie die Garagenöffner und Parkkarten werden im Eingangsbereich im Briefkasten kontaktlos hinterlegt. Alle hinterlegten Schlüssel, der Schlüsselrückgabekasten und die Garagenöffner werden vor und nach dem Check Out desinfiziert.